Brandtest:      WALDWERK - BioGlut 

 

                                           -   Wirkungsgrad

                                           -   Brandergebnis 

"Klick" = Bildvergrößerung
 
 

     

       "Unterm Strich" zählt der Wirkungsgrad...

              Brennwert

              Heizwert

  1. Holzbeschaffenheit
  2. Holzqualität
  3. Restfeuchtigkeit
  4. veredelt - ja/nein
  1. 95% Stamm-Kernholz, Laubholzernte bis Stammdurchmesser 24cm,
  2. Unbehandelt, durch techn.Prozess - gleichbleibende hohe Qualität über deutscher Normebene.
    Viel verholzter Anteil, wenig Zellulose, hohes Gewicht.
  3. Unbedingt unter den dringlich empfohlenen 22% Restfeuchte.
    WALDWERK liefert HeizHolz unter 20% Holz-Restfeuchte.
  4. Ohne "Waldreste",
    durch techn.Prozess -
    kaum Rindenanteil,
    abgerundete Scheitkanten, "Emissionsveredelt".


       ...und genau hier trennt sich unser 
           WALDWERK HeizHolz 
            vom üblichen "Brennholz-Angebot"!

  

       

 

 

            Aufbrandphase

 

            Abbrand HeizHolz

 

            BioGlut
 
            Asche

 

  

  1. Anzünden, Anheizen, Aufbrennen

  2. Abbrand der Holz-Weichbereiche über oxygene Reaktion, kalorischer Austausch

  3. Abbrand der Hartholzbereiche, Glutbildung, Ausglühen, Nachglühen

  4. Letzter kalorische Austausch, Inhaltsstoff-Verwertung

 

  1. sofortiges Anzünden gewährleistet
    heiße Anbrennphase, kaum Staub

  2. fast rauchfreier Abbrand, hohe Hitzeleistung

  3. lange Gluthaltezeit, kein Rauch, kein 
    Aschebelag,

    klare, heiße BioGlut von
    WALDWERK
  4. weißes Aschemehl mit hohem mineralischem Inhalt, geringste Rückstände

 

 

 

 

 

 

 

 

 

      Das Brandresultat zählt und 
                   

            -  zahlt zurück in barer Münze!