KlangHolz ist von WALDWERK

  

 

 

Diese Seite ist in Vorbereitung - im Hintergrund wird fleißig gearbeitet.

                                                                                              

Aus der Praxis:

 

1.   Schlagen Sie zwei Ihrer Brennholz-Scheite mit mittlerer Kraft (Verletzungsgefahr) 
      gegeneinander, sodass ein "Aufschlag/Gegeneinanderschlag-Klang" entsteht.

 
      An dem entstehenden Klang können Sie abmessen ob das Holz zum Heizen, von
      der Vorbereitung fertig und bereit ist,
      die Höchstausbeute von Energie zu liefern.
 

2.   Ist der entstandene Klang von der Tonhöhe nicht ausreichend -
      Ihnen einen kleinen, ungefährlichen Ohrschmerz zu erzeugen -
      taugt das Holz noch nichts zum Heizen.

 

zu 1.  Je höher die meisten der entstandenen "Aufschlagklänge" sind - je sicherer 
          können sie über die Trockenheit des Materials sein.

zu 2.  Wasser im Material bedämpft den bei absoluter Trockeheit entstehende hohe, 
          jeder Holzsorte eigenen Klang, Abhängig von der Scheitgröße.

 

       Durchaus ein taugliches Mittel, mal auf "die Schnelle" HeizHolz zu prüfen. 

       Guter Klang mit hohem Ton entsteht wenn das HeizHolz hart und sehr trocken ist.

 

       Nur dann ist es

                               KlangHolz wie von WALDWERK

 

 

     Prd.Nr.002 Rotbuche

 

 

 

 

 

Waldfibel

Die Waldfibel als Windows-Anwendung zum Download

Die vom Bundeslandwirtschaftsministerium
zum Internationalen Jahr der Wälder 2011
herausgegebene "Waldfibel" gibt es jetzt auch
als digitale Anwendung für Windows und steht
jetzt als aktualisierte Version Windows-Nutzern
zum Herunterladen bereit (ca. 24 MB).
Weitere Informationen zur Windows-Anwendung bietet die

Ministerium-Infoseite 

 


 

 

PrimaKlima -weltweit- e.v.

     "Klick"

 

       

 

 

 


zu Bestellung